Aufgaben

 

Als Alumniverein der Studenten des deutsch-französischen Studienganges “Angewandte Politikwissenschaften” fallen dem Verein “Les Fribaixois” vier Kernaufgaben zu:

Den Kontakt zwischen den Alumni und den aktuellen Studenten herzustellen stellt die Existenzberechtigung des Vereins dar und ist somit die wichtigste Aufgabe. Um dies zu erreichen gilt es, die Verbindung zwischen Studenten gleichen Jahrganges aufrechtzuerhalten und Möglichkeiten zu schaffen, damit die unterschiedlichen Jahrgänge untereinander Kontakte knüpfen können.

 

Neben diesem studienganginternen Netzwerk gilt es auch ein Netzwerk zwischen den anderen deutsch-französischen Studiengängen der DFH und weiteren interessierten Institutionen aufzubauen.

Hauptanliegen des Vereins ist das Organisieren von Veranstaltungen. Sowohl der Kontakt zwischen Studierenden der Angewandten Politikwissenschaft als auch zu Alumni und anderen Gruppen kann langfristig nur durch gemeinsame Aktivitäten entstehen und aufrechterhalten werden. Dieses Engagement als Gemeinschaft macht den Studiengang für interessierte Schüler zusätzlich attraktiv.

Die Organisation der Veranstaltungen bietet gleichzeitig die Möglichkeit für Studierende neben dem Studium erste praktische Erfahrungen bezüglich Projektmanagement zu sammeln.

Als letzte Aufgabe sieht es der Verein, Feedback der Studierenden, insbesondere der Alumni, zu sammeln und dies an den Lehrstuhl weiterzutragen. Als Studiengang “zwischen” den Universitäten sind die Interessen der “Angewandten” schwierig mit den Interessen der regulären Studentenvertretungen zu vereinbaren. Das Ziel ist weniger die Mitgestaltung der Universität als Ganzes sondern dem Studiengang spezifische Modalitäten zu verändern. Um anonymes Feedback zu garantieren übernehmen die Fribaixois bei Bedarf die Funktion der Repräsentation.